Generalversammlung 2011

Protokoll der Generalversammlung am Freitag, 25. März 2011, 20 Uhr,
Kath. Familienzentrum/Kindergarten, Klostergasse 13

TOP 1: Begrüßung durch den Vorsitzenden
Der 1. Vorsitzende Hans Küpper begrüßte die 15 anwesenden Mitglieder und bat alle, sich zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder zu erheben. Dann stellte er fest, dass die Einladung zur Generalversammlung ordnungsgemäß erfolgt war.

TOP 2: Bericht der Geschäftsführerin
Geschäftsführerin Christiana Herbst (geb. Küpper) verlas den Bericht für das Jahr 2010 und gab darin eine Übersicht über die Ereignisse des zurückliegenden Jahres (Generalversammlung, Familienwanderung, Pfingstjugendlager, Übungsleiteressen in Hilberath). Mitglied Wolfgang Wichert regte an, dass im Bericht des Geschäftsführers künftig auch die im zurückliegenden Jahr verstorbenen Mitglieder erwähnt werden sollten.

TOP 3: Bericht des Kassenwartes
Schatzmeister Michael Klotz verteilte eine Übersicht der Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2010 im Vergleich mit den Vorjahren und erläuterte die Zahlen. Den Einnahmen in Höhe von 19.638,43 Euro standen Ausgaben in Höhe von 20.842,38 Euro entgegen, was zu einem Jahresabschluss von -1.203,95 Euro führte. Klotz erklärte das Minus in der Kasse mit höheren Ausgaben für Verbände und Versicherungen sowie mit einem höheren Zuschuss für das Pfingstjugendlager 2010, weil die Miete für das Hüttenlager in Stadtkyll teurer war als die anderen Hüttenlager. Außerdem hatte die Rosenmontagsparty 2010 weniger Einnahmen gebracht, weil diesmal drei statt zwei Vereine an der Organisation beteiligt waren und deshalb auch die Einnahmen auf mehr Vereinskassen verteilt wurde. Da der TVW sich im Jahr 2011 aufgrund von zu wenig Helfern nicht an der Organisation der Rosenmontagsparty beteiligt hatte und dies auch künftig nicht mehr tun wolle, würden dadurch 2011 ebenfalls Geldmittel in der Kasse fehlen. Michael Klotz kündigte daher an, dass man im kommenden Jahr 2012 erstmals seit 2005 wieder die Mitgliedsbeiträge erhöhen wolle. In diesem Zusammenhang wolle man gleichzeitig die Abwicklung der Beitragserhöhung vereinfachen (z.B u.a. durch ein monatliches Kündigungsrecht bei jährlicher Zahlung).
Besonders erfreulich sei erneut die Mitgliederentwicklung, so Klotz. Hierzu erhielten die Anwesenden ebenfalls eine Übersicht ausgehändigt, die die Mitgliederentwicklung der letzten sechs Jahre zeigte: In 2010 standen demnach 25 neuen Vereinsmitgliedern nur 11 Austritte aus dem Verein gegenüber. Durch das Wachstum hatte der Verein am Tag der Generalversammlung 329 Mitglieder.

TOP 4: Bericht der Kassenprüfer
Frank Mauel und Edith Wendt erklärten, dass sie die Kasse geprüft hätten und dass die Kasse ordnungsgemäß geführt worden sei. Es habe keine Beanstandungen gegeben.

TOP 5: Entlastung des Vorstandes
Aus den Reihen der Mitglieder wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt. Der Vorstand wurde einstimmig bei vier Enthaltungen der Vorstandsmitglieder entlastet.

TOP 6: Bericht der Sportwarte
Handball: Hans Küpper erklärte, dass die seit elf Jahren bestehende Handballspielgemeinschaft des TVW mit dem TV Rheinbach, also die HSG Rheinbach-Wormersdorf, zur Zeit 12 Mannschaften betreibe. 11 davon seien im regulären Spielbetrieb angemeldet, dazu gebe es eine Spielgruppe (Bambini), die nur an Turnieren teilnimmnt. Erfreulich sei, dass es wieder eine weibliche B-Jugend gebe, die von dem Wormersdorfer Robert Lauktien betreut werde. Die erfolgreichsten Mannschaften seien zur Zeit die 1. Herrenmannschaft (derzeit Platz 7 in der Oberliga), die C1-Jugend (schied im Halbfinale der Mittelrheinmeisterschaft aus), die B1-Jugend (derzeit Platz 7, Oberliga) die A-Jugend (steht im Finale der Mittelrheinmeisterschaft). Die 2. Herrenmannschaft kann als Aufsteiger in die Verbandsliga derzeit Platz 10 behaupten, die 3. Herrenmannschaft belegt derzeit Platz 7 in der Kreisklasse, die Damenmannschaft derzeit Platz 6 in der Kreisklasse.

Männerturnen: Übungsleiter Hans-Gerd Paffenholz erklärte, dass im Männerturnen weiterhin viel Freude an der Bewegung vorherrsche, dass man jedoch nach wie vor unter Nachwuchssorgen leide und Werbemaßnahmen betreiben wolle.

Kinderturnen: Iris Dold berichtete, dass die beiden Kurse im Kindergarten sowie der Kurs „Turnen für Schulkinder“ in der Turnhalle sehr gut besucht seien. Da es für die beiden Kurse im Kindergarten sogar Wartelisten gebe, seien die Kurse auch nach den Ferien nach dem Ausscheiden der Schulkinder sicher wieder ausgebucht. Eigentlich könnten hier sogar mehr Kinder aufgenommen werden, so Dold, jedoch lasse die Kapazität der Halle im Kindergarten das nicht zu. Auch in diesem Jahr wolle sie mit den Schulkindern wieder das Kinderturnabzeichen ablegen und im Rahmen eines kleinen Festes die Urkunden hierzu ausgeben.

Turnen für Erwachsene und Senioren: Die neue Übungsleiterin Katharina Klassen, die sehr erfolgreich das Frauen- und Seniorenturnen sowie den Kurs Wirbelsäulengymnastik übernommen hatte, musste leider aus beruflichen Gründen ihre Kurse wieder abgeben. Jedoch hatte sie mit Inge Bikker eine neuen Übungsleiterin für den TVW angeworben. Wie aus den Reihen der Frauen zu hören war, mache das Turnen auch mit der neuen Übungsleiterin viel Spaß.

TOP 7: Wahl eines Wahlleiters
Die Versammlung bestimmte Ortsvorsteher Günter Zavelberg zum Wahlleiter.
Er bedankte sich beim Vorstand für die geleistete Arbeit und leitete die Wahl in seiner bewährt kompetenten Weise.

TOP 8: Neuwahlen
Die anwesenden Mitglieder wählten folgenden neuen Vorstand
(jeweils einstimmig bei jeweils einer Enthaltung durch den Gewählten):
1. Vorsitzender: Hans Küpper
2. Vorsitzende: Conny Saß
Geschäftsführer: Hans-Gerd Paffenholz
Schatzmeister: Michael Klotz
Abteilungsleiter Turnen: Hans-Gerd Paffenholz (neu)
Abteilungsleiter Handballsport: Hans Küpper
Wanderwart: Michael Evenschor
Kassenprüfer: Frank Mauel, Edith Wendt
Beisitzer: Iris Dold, Kathi Evenschor (neu)
Ortsvorsteher Günter Zavelberg bedankte sich bei Christiana Herbst (geb. Küpper), die nach ihrem Umzug nach Köln nicht mehr für das Amt als Geschäftsführerin kandidiert hatte, für ihren Einsatz für den Verein. Der 1. Vorsitzende Hans Küpper überreichte ihr einen großen Blumenstrauß. Auch ihre Schwester, Michaela Küpper, schied als Beisitzerin aus dem Vorstand aus, weil sie ihren Wohnort nach Stuttgart verlegt hatte. Sie war jedoch bei der Versammlung nicht anwesend.

TOP 9: Verschiedenes
Hans Küpper berichtete, dass die Familienwanderung an Christi Himmelfahrt in diesem Jahr wieder zum Fest auf dem Beuelskopf führen solle, wahrscheinlich von der Steinbachtalsperre aus, wohin man mit dem Bus fahren werde. Er erklärte, dass diesmal auch der Freitagsclub wieder mit wandern wolle und deshalb extra seine jährliche Tour verlegt habe. Iris Dold regte beim Wanderwart Michael Evenschor an, dass man die Wanderung familienfreundlich gestalten solle, was Länge und Beschaffenheit der Strecke angehe.

Der Vorsitzende Hans Küpper schloss die Sitzung um 21:05 Uhr.

Protokollführerin:
Christiana Herbst (geb. Küpper)
26. März 2011

> zum Archiv

Der neue Vorstand des TV Wormersdorf im Jahr 2011.