Generalversammlung 2010

Protokoll der Generalversammlungdes TV Wormersdorf 1920 e.V.
Freitag, 26. März 2010, 20 Uhr, Pfarrheim Wormersdorf, Kantenberg 16

TOP 1: Begrüßung durch den Vorsitzenden
Der 1. Vorsitzende Hans Küpper begrüßte die 18 anwesenden Mitglieder und bat alle, sich zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder zu erheben. Außerdem erklärte er, dass man sich diesmal im Pfarrheim versammelt hatte, weil zum Zeitpunkt der Vorbereitung der Versammlung noch unklar war, ob der Saal Dahlem zur Verfügung stehen könnte. Monika Hodapp-Henselder bot an, dass die nächste Generalversammlung kostenneutral in den Räumen des Kindergartens stattfinden könne.

TOP 2: Bericht der Geschäftsführerin
Geschäftsführerin Christiana Küpper verlas den Bericht für das Jahr 2009 und gab darin eine Übersicht über die Ereignisse des zurückliegenden Jahres (Generalversammlung im März 2009, Familienwanderung, Pfingstjugendlager, Mitwirkung am Tag der offenen Tür des kath. Kindergartens/Familienzentrum im November, Übungsleiteressen in Hilberath und Rosenmontagsparty 2010).

TOP 3: Bericht des Kassenwartes
Schatzmeister Michael Klotz verteilte eine Übersicht der Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2009 im Vergleich mit den Vorjahren und erläuterte die Zahlen. Den Einnahmen in Höhe von 26.586,42 Euro standen Ausgaben in Höhe von 26,389,03 Euro entgegen, was zu einem Jahresabschluss von +197,39 Euro führte. Klotz erklärte, dass man im Jahr 2009 einen geringeren Gewinn als in den Vorjahren zu verzeichnen hatte, da der Verein neue, gut ausgebildete Übungsleiter verpflichtet und mehr Kurse angeboten habe. Besonders erfreulich sei die Mitgliederentwicklung, so Klotz. Hierzu erhielten die Anwesenden ebenfalls eine Übersicht ausgehändigt, die die Mitgliederentwicklung der letzten fünf Jahre zeigte: In 2009 standen demnach 39 neuen Vereinsmitgliedern nur 15 Austritte aus dem Verein gegenüber. Durch das Wachstum hatte der Verein am Tag der Generalversammlung 304 Mitglieder. Seit dem Neustart der Vereinsarbeit nach der Krise und Fast-Auflösung des Vereins in den Jahren 2007/2008 sei die Bilanz der Ein- und Austritte im Verein wieder positiv, so Klotz.

TOP 4: Bericht der Kassenprüfer
Frank Mauel und Edith Wendt hatten die Kasse geprüft und erklärten, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt worden sei, dass alle Belege vorhanden seien und es keine Beanstandungen gegeben habe.

TOP 5: Entlastung des Vorstandes
Aus den Reihen der Mitglieder wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt. Der Vorstand wurde einstimmig bei vier Enthaltungen der Vorstandsmitglieder entlastet.

TOP 6: Bericht der Sportwarte
Männerturnen: Übungsleiter Hans-Gerd Paffenholz erklärte, dass im Männerturnen nach den Werbemaßnahmen durch die Geschäftsführerin in der Zeitung einige neue Teilnehmer zum Schnuppern vorbeikamen, dass allerdings nur wenige "hängen geblieben" seien. Da er künftig mehr Zeit habe, wolle er gerne einen Sportabzeichenkurs für jung und alt in den Sommermonaten anbieten mit einer Urkunde für den erfolgreichen Erwerb des Sportabzeichens. Die 2. Vorsitzende Conny Saß versprach, sich über die Formalitäten zu informieren und diese an ihn weiter zu geben.

Kinderturnen: Iris Dold berichtete, dass sich die Kinderkurse (2 Kurse Turnen für Vorschulkinder im Kindergarten – jew. 12 Kinder, sowie „Turnen für Schulkinder“ – jew. 22 Kinder) sehr gut entwickelten. Sie habe seit einiger Zeit in ihrem Mittwochs-Kurs eine Unterstützung, allerdings brauche sie wohl noch zwei weitere Helfer dazu, um die Vielzahl der Teilnehmer beaufsichtigen zu können. Kürzlich habe sie mit den Kindern das Gerätturnabzeichen abgelegt und werde den Kindern hierfür auch Urkunden überreichen.

Turnen für Erwachsene und Senioren: Die neue Übungsleiterin Katharina Klassen konnte nicht anwesend sein und ließ sich durch Conny Saß entschuldigen. Diese berichtete an ihrer Stelle, dass Katharina Klassen und den Teilnehmern die Kurse viel Spaß machen. Beim Frauen- und Seniorenturnen seien noch Plätze frei, die man nun bewerben wolle. Außerdem würde Katharina Klassen gerne innerhalb des Kurses Wirbelsäulengymnastik künftig eine Sturzprophylaxe für Ältere anbieten.

Handball: Hans Küpper erklärte, dass die Handballspielgemeinschaft des TVW mit dem TV Rheinbach zur Zeit 16 Mannschaften im Spielbetrieb angemeldet habe. Alle Jahrgänge bei der männlichen Jugend seien zur Zeit doppelt besetzt (also mit zwei Mannschaften vertreten). Die erfolgreichsten Mannschaften seien zur Zeit die 1. Herrenmannschaft (Platz 13 in der Regionalliga, aber wegen einer Strukturreform trotzdem abstiegsgefährdet), die 2. Herrenmannschaft (Platz 1 in der Landesliga), die männliche B1 Jugend (4. Platz in der Oberliga), die männliche C1 Jugend (2. Platz in der Oberliga), die männliche A1 Jugend (10. Platz in der Regionalliga), die Damen (2. Platz in der Kreisklasse).

TOP 7: Verschiedenes
- Hans Küpper berichtete, dass zum diesjährigen Pfingstjugendlager in Stadtkyll bereits die Rekordzahl von 100 Anmeldungen von Kindern und Jugendlichen vorläge und es bereits eine Warteliste für Nachrücker gebe. Die Zahl der Teilnehmer stamme ca. zur Hälfte aus Wormersdorf, der Rest seien Freunde und Schulkameraden der Kinder.
- Hans Küpper berichtete, dass die Familienwanderung an Christi Himmelfahrt in diesem Jahr ohne Bus direkt zu Fuß in Wormersdorf starten werde. Man wolle eine schöne Strecke aussuchen, irgendwo einkehren und auch zu Fuß wieder nach Wormersdorf zurück kehren.

Der Vorsitzende Hans Küpper schloss die Sitzung um 20:55 Uhr.

Protokollführerin:
Christiana Küpper,
7. April 2010

> zum Archiv