Sportwoche 2007

Unsere Siegerteams der Sportwoche 2007.

Hier geht's zur Fotogalerie Sportwoche 2007

Mit lautem Jubel endete die 23. Sportwoche des Turnvereins Wormersdorf auf dem Dorfplatz: Begeistert lagen sich die Sieger der Wormersdorfer Kleinfeld-Fußballmeisterschaft in den Armen und ließen sich von ihren Fans sowie dem tollen Publikum feiern - denn am Ende waren eigentlich wieder ALLE Sieger...

Vor allem die Mannschaft "Tigerväter", die das erste Mal mit dabei war, verstand es, ihren Sieg regelrecht zu zelebrieren: Die Väter von Kindern aus der zukünftigen E2-Jugend des Sportvereins Wormersdorf, die nach eigener Aussage "eigentlich nur für unsere Kinder und die Fans" spielten, boten dem Publikum zur Siegerehrung eine großartige Show: Hand in Hand mit ihren (teilweise Blümchen tragenden) Kindern marschierten die "Tigerväter" zum Ortsvorsteher Günter Zavelberg und zum TVW-Vorsitzenden Hans Küpper, um ihren Siegerpokal in der Seniorenklasse in Empfang zu nehmen.

Danach stellte sich das Team im Kreis auf, rief seinen Mottospruch "Wir sind die Tigerväter!" und reckte begeistert den Pokal gen Himmel. Die Frauen und Partnerinnen der Väter hielten währenddessen begeistert ein Transparent mit der Aufschrift: "Wir sind stolz auf Euch" in die Höhe... Nach einem kurzen Anlauf verbeugte die das Team vor dem Publikum und die Frauen versorgten ihre "Helden" anschließend mit kurzfristig organisierten T-Shirts mit der Aufschrift "Wormersdorfer Dorfmeister 2007" und jubelten mit glitzernden Pompons - der kurzfristig reaktivierten Fußball-WM-Ausstattung der Familie Beck...

Mailänder Modewochen in Wormersdorf... Foto: Christiana Küpper Doch lieber der Reihe nach: Denn bevor es zu diesem grandiosen Finale der Sportwoche kam, wurden den zahlreich erschienenen Zuschauern an allen Spieltagen der Kleinfeld-Fußballmeisterschaft von insgesamt 12 Teams spannende und faire Spiele geboten. Diesmal dauerte die Sportwoche übrigens nur von Freitag bis Sonntag, statt wie sonst immer eine ganze Woche lang, weil das sowohl für die Organisatoren als auch für die teilnehmenden Teams weniger Stress bedeutete. Gespielt wurde am Freitag (15. Juni) von 18 bis 21 Uhr sowie am Samstag (16. Juni) von 15 bis 19 Uhr und am Sonntag (17. Juni) von 15 bis 19.30 Uhr. Sieben Mannschaften spielten in der "Offenen Klasse" um Punkte, Pokale, Ruhm und Ehre sowie die Gunst des Publikum, während in der Seniorenklasse (Über 30 Jahre) fünf Mannschaften antraten.

Teilnehmende Mannschaften:

Senioren: Fohlen Elf, FC Beierwiesen, Tigerväter, Im Treffpunkt, TV Wormersdorf

Offene Klasse Gruppe 1
Prinz & Jeschmölzje, Freiwillige Feuerwehr, Tomburg Böcke

Offene Klasse Gruppe 2
FC Oriental, Carlo´s Engel, Fenerium, Die Geölten

SmileAls Schiedsrichter fungierten in diesem Jahr: Werner Bollig, Dieter Henn, Dirk Zavelberg, Heinrich Born und Bernd Krupp. Herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle für Euer Engagement!

Das Wetter war in diesem Jahr ganz wunderbar: Es hat keinen Tropfen geregnet, die Sonne hat gestrahlt und es war angenehm warm. Das Publikum (darunter auch einige Fanclubs mit Transparenten) feuerte seine "Helden" wie immer lautstark und mit aufmunternden Zwischenrufen zu Spitzenleistungen an. Die Bewirtung Michaela verkauft engagiert ein Würstchen an Florian Pilz. Foto: Christiana Küpperbestand wie immer aus leckeren Steaks und Bratwürstchen vom Grill sowie kühlen Getränken und wurde von dem ehrenamtlichen Helferteam am Grill, an der Bonkasse und im Getränkepavillon engagiert an den Mann und an die Frau gebracht. Dass es den Gästen auch geschmeckt hat, ist wohl daran abzulesen, dass am letzten Tag ganz schnell die Steaks ausverkauft waren…

Neu war bei der diesjährigen Sportwoche, dass das "Online-Dream-Team" des Vereins, bestehend aus Schatzmeister Michael Klotz (übrigens gute Besserung für Deine Blessuren, Micha!) und Geschäftsführerin Christiana Küpper, die Spielergebnisse und die Tabelle an jedem Abend aktuell für jeden einsehbar auf die Website des Vereins www.tv-wormersdorf.de setzten.

Nach vielen spannenden Spielen war es dann so weit: Unser 1. Vorsitzender Hans Küpper ehrte zusammen mit unserem Ortsvorsteher Günter Zavelberg die Dorfmeister 2007. Günter Zavelberg wies darauf hin, dass unsere Veranstaltung in diesem Jahr natürlich auch unter dem Motto "1175 Jahre Wormersdorf" stand und dankte unserem TVW-Vorsitzenden und seinem Helferteam für die geleistete ehrenamtliche Arbeit bei der Organisation und Durchführung der Sportwoche als wichtigem gesellschaftlichen Mailänder Modewochen in Wormersdorf... Foto: Christiana KüpperEreignis im Dorf. Besonders freue er sich, so Zavelberg, dass die Sportwoche den Neubürgern und den Alteingesessenen die Möglichkeit gebe, einander kennen zu lernen und die "Immis" ins Dorfleben zu integrieren. Er begrüße es in diesem Zusammenhang sehr, merkte der Ortsvorsteher an, dass ein Team aus dem Wormersdorfer Neubaugebiet Beierwiesen als "FC Beierwiesen" an den Start gegangen war und dass mit dem "FC Oriental" und dem Team "Fenerium" auch zwei türkische Teams unter den Teilnehmern waren.

Anschließend überreichte er den Fairnesspokal an das Team der Freiwilligen Feuerwehr Wormersdorf sowie an die Mannschaft "Carlo's Engel". In der Offenen Klasse siegte das Team "Prinz & Jeschmölzje" - die Karnevalisten hatten sich auf einem großen Transparent übrigens schon von Beginn der Sportwoche an als "Dorfmeister der Herzen" bezeichnet - vor der Mannschaft "Fenerium" auf dem zweiten Platz und dem Team "FC Oriental" auf dem dritten Platz.

In der Seniorenklasse (Ü 30) kam wie bereits berichtet die Mannschaft "Tigerväter" auf den ersten Platz. Platz zwei erkämpfte sich die "Fohlenelf" vor dem Team "Im Treffpunkt" auf Platz drei.

Insgesamt war die Sportwoche in Wormersdorf wieder eine runde Sache. Der Turnverein Wormersdorf dankt allen teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, unserem Ortsvorsteher, allen fleißigen Helfern und dem großartigen Publikum!

Die jubelnden Fans am Spielfeldrand

Spielregeln

Die offene Klasse spielt in zwei Gruppen. Die Gruppenersten und die Gruppenzweiten tragen über Kreuz Halbfinalspiele durch.
Die Senioren spielen in einer Gruppe. Es spielt Jeder gegen Jeden.

Die Spielzeit beträgt 2 mal 10 Minuten
Gespielt wir mit einem Torwart und 4 Feldspielern.
Insgesamt können 9 Spieler eingesetzt werden.

Der Einwurf muß eingerollt werden.
Der Torwart darf den Ball aus dem Torkreis nicht über die Mittellinie werfen oder schießen.
Berührt der Torwart den Ball zuletzt, bevor er die Auslinie überschreitet, wird das Spiel mit Abstoß fortgesetzt.
Alle Freistöße sind indirekt.

Bei Unsportlichkeit kann der Schiedsrichter eine gelbe Karte, 2-Minutenstrafe und Matchstrafe aussprechen.
Die Mannschaft mit den wenigsten Strafen erhält den Fairnesspokal.
Bei Punktegleichheit zählt das bessere Torverhältnis.
Es wird nach der 2-Punkte-Regerlung gespielt.

Es darf nicht mit Stollenschuhen, sondern nur mit Noppenschuhen mit weicher Sohle gespielt werden.
Bei den Senioren beträgt das Mindestalter 30 Jahre.

Bei dem Turnier sollen alle Spaß haben. Dies setzt voraus, dass bei der offenen Klasse und bei den Senioren nur Spieler eingesetzt werden, die in Wormersdorf wohnen, gewohnt haben, oder mit dem gemeldeten Verein, der gemeldeten Gruppe oder der gemeldeten Familie auch tatsächlich verbunden sind. Zusammengesuchte (gekaufte) Mannschaften aus dem Umkreis von Wormersdorf sind unerwünscht. Der Veranstalter behält sich in solchen Fällen Punktabzüge vor.

Wir wünschen allen viel Erfolg und noch mehr Spaß!

TV Wormersdorf
Hans Küpper

> zurück zum Archiv